Freeze, Fight, Flight. Löse deine Schock-Symptome auf

  • Hast du das Gefühl, dass du gerade in Gedankenkreisen feststeckst und einfach nicht mehr so richtig ins Handeln kommst?
  • Oder treibt dich vielleicht gerade eine große Unruhe an, die dich bei allem was du tust begleitet?
  • Vielleicht bist du auch sehr genervt und du könntest bei jeder Kleinigkeit an die Decke gehen?

Dann ist das vermutlich die Reaktion deines Körpers auf bewusste oder unbewusste Ängste, die gerade in ihm gespeichert sind.

Schockstarre, Fluchtimpuls, Kampfmodus

Denn dein Körper hat drei bevorzugte Formen, auf Angst und Unsicherheit zu reagieren: die Schockstarre, der Fluchtimpuls oder der Kampfmodus.

Spüre doch mal rein, was bei dir die typische Körperreaktion ist.

Bei mir ist es definitiv die Schockstarre. Wenn ich mich unsicher fühle oder mir etwas Angst macht, ziehe ich mich wie eine Schildkröte zurück, werde handlungsunfähig und warte ab.

Auch momentan merke ich, wie dieser Zustand immer mal wieder anklopft. Denn natürlich beeinflusst auch mich und mein System, was gerade kollektiv passiert. Aber ich weiß inzwischen auch, wie ich gut mit diesem Zustand umgehen kann. Denn das, was bei der Schockstarre am meisten hilft, ist die Bewegung.

Tiere machen es uns vor und sind sehr weise im Umgang mit Schockmomenten. Sie schütteln sich erstmal kräftig, wenn sie angegriffen wurden. Anschließend grasen sie entspannt weiter, denn durch das Schütteln kann der Stress den Körper ganz leicht wieder verlassen.

Schock-Starre abschütteln

Und so nutze auch ich inzwischen Bewegung als Form, Angst und Stress aus meinem Körper zu „schütteln“. Denn wenn ich versuche, diesen Zustand durch positive Gedanken zu lösen, komme ich leider nicht weit. Nur durch tiefes Atmen, spazieren, Yoga oder tanzen kann ich die Energie wieder ins Fließen bringen und wieder in meiner Kraft ankommen.

Bei Schockstarre hilft neben dem Schütteln und der Bewegung auch, deinen Körper wieder bewusst zu spüren und tief zu atmen. Denn wenn wir uns unsicher fühlen, neigen viele Menschen dazu, ihren Körper zu verlassen und “neben sich zu stehen”. Den Körper kannst du wieder fühlen, indem du jedes einzelne Körperteil bewusst wahrnimmst und dich wieder in den Körper atmest.

Eine kraftvolle Visualisierung kann hier auch sein, dir Wasser oder warmes Licht vorzustellen, dass durch deinen Körper fließt und die innere Starre wegspült.

Erdung bei Fluchtimpuls

Wenn du dazu neigst, vor unangenehmen Situationen zu flüchten, kann es dir sehr gut helfen, dich zu erden.

Dafür kannst du dir vorstellen, du hättest Wurzeln, die tief in die Erde wachsen und dich dort verankern. Um das zu verstärken, kannst du in die Erde atmen und die Kraft der Erde dann wieder in deinen Körper fließen lassen. Gib all deine Unruhe an die Erde ab und lass sie dort transformieren. So kannst du wieder ruhig werden.

Im Kampfmodus Wut kanalisieren

Verfällst du durch Angst und Unsicherheit eher in den Kampfmodus, fühlt sich dein Körper wahrscheinlich sehr angespannt an. Dann tut es gut, wieder mehr in die Weichheit zu kommen. Hier kann es hilfreich sein, progressive Muskelentspannung zu praktizieren oder all die Anspannung kreativ zu kanalisieren. Es kann auch sehr heilsam sein, deiner Wut konstruktiv Ausdruck zu verleihen, indem du in ein Kissen schlägst, die Wut raustanzt oder rausjoggst.

Was bei allen drei Reaktionen auf Unsicherheit sehr gut hilft, ist Vinyasa-Yoga. Denn hier werden Erdung, tiefe Atmung und fließende Bewegungen miteinander vereint. Du fühlst wieder deinen Körper, wirst ganz präsent und löst alle Unsicherheit und angestaute Energie Atemzug für Atemzug auf. Vinyasa-Yoga ist daher meiner Meinung nach die beste Medizin für unsichere Zeiten.

Vinyasa-Yoga – Erdung, Fließen und neue Kraft

Wenn du es direkt ausprobieren möchtest, kannst du hier meine Online-Yoga-Oase oder einzelne Module buchen. Ich habe die 12 Yogavideos und Meditationen während des ersten coronabedingten Lockdowns aufgenommen und die Themen auf unsichere Zeiten abgestimmt. Sie helfen dir, wieder Stabilität, Zuversicht und neue Kraft zu finden und wieder in deinen Flow zu kommen.

Wenn du erstmal schnuppern möchtest, schreib mir gerne eine Nachricht an kontakt@meikecremer.de. Auch das ist möglich…

Let’s flow together and create a new world! Namastè 🙂

☽ 


Add A Comment