Wie kann ich meine feminine Energie im Alltag leben?

Gestern hat mich eine Klientin gefragt, was es eigentlich bedeutet, verbundener mit der femininen Energie zu leben und wie ich das im Alltag praktiziere.

Da ich diese Frage so schön fand und glaube, dass meine Antworten auch für dich hilfreich sind, möchte ich sie hier mit dir teilen.

Denn vielleicht hast du schon von der femininen Energie gehört, weißt aber gar nicht wirklich, was damit gemeint ist und wie du sie ganz praktisch in deinen Alltag integrieren kannst, geschweige denn warum das wichtig für dich sein könnte?

Lass mich dir dazu eingangs ein paar Fragen stellen:

  • Fühlst du dich häufig angespannt und überfordert?
  • Fällt es dir schwer, Entscheidungen zu treffen, weil du alles immer und immer wieder überdenkst?
  • Sehnst du dich aus tiefstem Herzen danach, endlich mal Zeit für dich und für deine Hobbies/deine Selbstfürsorge zu haben, verschiebst das aber immer auf später?
  • Fühlst du dich oft innerlich getrieben, gestresst und abends völlig ausgelaugt?
  • Hast du das Gefühl, dich für andere Menschen in deinem Umfeld verstellen zu müssen, statt authentisch du selbst sein zu können?
  • Lehnst du deinen eigenen Körper ab und fühlst dich unwohl in ihm?
  • Überfordern dich deine Emotionen?
  • Versuchst immer alles unter Kontrolle zu haben und wirst dann doch manchmal ganz plötzlich von deinen Gefühlen regelrecht überflutet?

Wenn du jetzt bei zwei oder mehr Fragen innerlich ein Ja gespürt hast, dann spricht das sehr dafür, dass dir die Verbindung mit der femininen Energie sehr gut tun würde.

Die feminine Energie ist deine intuitive, gefühlvolle, fließende, kreative, geerdete und empfangende Seite. In Verbindung mit dieser Seite spürst du deine Verbindung zur Natur und ihren zyklischen Rhythmen und triffst nachhaltige Entscheidungen, die sich nicht nur kurzfristig auszahlen und nicht immer logisch sind, die jedoch für dich, dein Umfeld und häufig auch für unsere Erde langfristig gesehen die stimmigere Entscheidung ist.

Die maskuline Energie ist ebenfalls sehr wertvoll, denn sie ist deine logische, selbstbewusste, fokussierte, strukturierte und handlungsorientierte Seite.

Die maskuline Energie wird glorifiziert

Allerdings wird diese Energie in unserer Gesellschaft sehr stark gewertschätzt – fast schon glorifiziert, während die feminine Energie sehr lange unterdrückt wurde.

Intuitive Entscheidungen wurden lange Zeit belächelt, Passivität verteufelt, Kreativität in die Hobbie-Ecke verdrängt, die Natur ausgebeutet und lineare Leistung und Wachstum vorangetrieben, während die natürlichen Zyklen der Natur immer mehr ignoriert wurden. Durch diese Dysbalance ist eine starke Aggressivität und auf der anderen Seite auch viel Lethargie/Depression entstanden.

Ich glaube aus tiefstem Herzen, dass wir jetzt gerade kollektiv daran erinnert werden, dass es so nicht weiter gehen kann. Unsere Lebensweise ist nicht im Einklang mit der Natur und unseren Seelen, wir haben uns viel zu weit von uns und unserer wahren Natur entfernt.

Und das spüren nicht nur Frauen, auch immer mehr Männer wachen gerade auf und erinnern sich an die feminine Energie, die auch sie in sich tragen. Für Frauen ist ein Wandel jedoch noch wichtiger und mit ihnen beginnt er auch, da die Essenz von Frauen häufig feminin ist und sie sich daher noch mehr als Männer nach dieser Energie sehnen.

Zu viel maskuline Energie kann zu Burn Out führen

Wenn du als Frau mit femininer Essenz lange Zeit zu sehr in deiner maskulinen Energie lebst, kann das zu Burn Out und völliger Erschöpfung führen.

Ich möchte dir damit aber keine Angst machen, im Gegenteil. Ich möchte dich daran erinnern, dass all deine Sehnsüchte, Wünsche und Bedürfnisse nicht einfach nur eine „Laune“ von dir sind, sondern dass sie ihre tiefste Berechtigung haben und es an der Zeit ist, dass du ihnen zuhörst und sie wieder wertschätzt.

Denn damit heilst du nicht nur dich und deine feminine Energie, sondern du inspirierst auch andere Frauen, Mütter, Töchter, Freundinnen, Kolleginnen usw. sich wieder mehr ihre wirklichen Bedürfnisse zu erlauben. Und das wiederum hat einen Ripple-Effekt, der nach und nach die ganze Welt verändert.

Diese Veränderung hat bereits begonnen, denn überall auf der Welt wachen Frauen auf und erinnern sich an die weibliche Energie. Sie laden sie wieder in ihren Alltag und ihr Leben ein und kommen so wieder in ihre natürliche Kraft.

Und vielleicht spürst du ja jetzt auch, dass es für dich an der Zeit ist etwas zu verändern und wieder mehr im Einklang mit dir selbst zu leben, statt dich von Leistungsdruck und harten Strukturen lenken zu lassen, die dir nicht gut tun.

Wie kannst du nun die weibliche Energie ganz praktisch mehr in deinen Alltag integrieren und so wieder mehr innere Balance und Erfüllung finden?

Erlaube dir wieder Genuss und Lebensfreude

Deine Sinne spielen dabei eine große Rolle und es geht bei der Verbindung mit der femininen Energie auch darum, die wieder Genuss und Lebensfreude zu erlauben.

Du kannst damit beginnen, mehr in die Natur zu gehen und dich mit der Fülle dort zu verbinden. Nimm voller Dankbarkeit und mit allen Sinnen die Schönheit wahr, die dich umgibt. Rieche die Düfte, höre die Geräusche und spüre die Luft auf deiner Haut. Nimm die Jahreszeiten bewusst wahr und spüre so wieder die natürlichen Rhythmen, mit denen du als Frau stark verbunden bist.

Atme in dein Becken und verbinde dich so wieder mit deinem weiblichen Zentrum. Du kannst auch in den Vierfußstand kommen und dein Becken genüsslich kreisen. Das weckt deine unteren Chakren und löst all die Starre, die sich dort festgesetzt hat.

Nimm ein Bad im Kerzenschein und mit wundervoller Musik und verbinde dich so mit dem fließenden und femininen Element Wasser.

Erlaube dir und deinem Körper, tief zu entspannen. Mich unterstützt dabei ganz wundervoll die Übung Yoga Nidra. Sie hilft dabei, all die Anspannung und den Stress, der oft in unserem Körper festsitzt, loszulassen und auf tiefster Ebene neue Kraft zu tanken.

Beginne, dich selbst zu verwöhnen und dir wieder mehr Zeit mit dir alleine zu erlauben. Frage dich immer wieder, was dein Herz gerade erfüllen würde. Wo führt dich deine Freude hin?

Ehre deinen Zyklus. Du musst nicht jeden Tag gleich funktionieren oder immer gut gelaunt sein. Deine Hormone verändern sich im Laufe eines Zyklus und du durchlebst innerlich die vier Jahreszeiten. Also spüre immer wieder rein, was dir gerade guttut und ob dir gerade eher nach Ruhe oder nach Aktivsein ist.

Höre im Kleinen auf deine Intuition und spüre rein: was möchte ich heute essen, was möchte ich tragen, welchem To Do möchte ich mich zuerst widmen? So übst du, wieder deine weibliche Superpower – deine innere Stimme – wahrzunehmen.

Schaffe dir kleine spirituelle Rituale, um dich mit einer größeren Kraft und der Magie in dir selbst zu verbinden. Du kannst zum Beispiel Mondrituale zelebrieren oder deine eigenen kleinen Zeremonien kreieren.

Ich könnte noch mehr aufzählen aber ich glaube, diese Impulse geben dir erstmal genug Inspiration, um dich ganz spielerisch wieder mit deiner femininen Energie zu verbinden. Du wirst merken, wie sich dadurch deine Lebensqualität nach und nach verändert und du wieder Fülle und Erfüllung spürst, deine Lebensfreude wieder erwacht.

Wenn du jetzt eine starke Sehnsucht danach spürst, deinen Alltag zu verändern und dich endlich wieder mit deiner femininen Energie zu verbinden, dann lass dich von mir unterstützen. Buche dir hier dein kostenloses Feminine Selfcare-Coaching und lass uns gemeinsam schauen, was DIR da gerade gut tun würde. Ich freue mich auf dich!

Add A Comment